ATTILA - Zuhause gesucht



ATTILA
auf Pflegestelle in 30655 Hannover 

Kurzinfo:
männlich, geb. ca. 2013-2015, Langhaar, aber geschoren, noch nicht (wieder) richtig anfassbar, sozial mit entspannten Katzen. 

Hallo, ich bin der Attila, ist das nicht ein ganz toller Name?
Ich wurde nach Attila Hildmann benannt, da er uns Fellnasen vor kurzem mit einer großzügigen Spende geholfen hat.

Ich wurde in der Nähe von Letter (Hannover) gefunden. Ich bin schon einige Monate umhergelaufen und konnte meine Besitzer nicht mehr finden, dabei vermisse ich sie so sehr. Ebenso das tägliche Futter und mein Dach über dem Kopf.

Ich habe echt eine schlimme Zeit durchgemacht….. keiner wollte mir helfen. Ich habe oft stundenlang nach etwas Fressbarem gesucht, leider oft ohne Erfolg. Je mehr Zeit verging, desto schlimmer sah ich aus…dabei habe ich doch eigentlich so ein schönes Fell …menno!

Aber ich musste weiter kämpfen, denn ich wusste, irgendwann musste auch ich mal Glück haben. Also zog ich weiter durch die Orte und suchte nach meiner Familie… doch langsam gab ich die Hoffnung auf. Ich musste mir auch etwas eingefangen haben. Meinem Magen ging es gar nicht so gut, ich wurde auch immer schlapper und hatte kaum noch Kraft.

Ich streunte einige Zeit in der Nähe von Häusern und Gärten herum. Dann sah ich vom Weitem eine Frau, die mir doch tatsächlich einen Napf mit Futter hinstellte. Ich lief hin und futterte ganz schnell, so viel ich konnte. Sie versuchte dann sich mir zu nähern, aber ich hatte das Vertrauen in die Menschen ein wenig verloren.

Einige Tage später bin ich wohl in eine aufgestellte Falle gelaufen und hatte tierische Angst. Doch ich wurde in einen warmen Raum von den FELLNASEN gebracht mit ganz viel Futter und Trinken. Das nennt man wohl Pflegestelle Hier ruhte ich mich erst einmal aus… aber meinem Magen ging es immer noch nicht so gut. Ich musste mich sogar übergeben… da kamen kleine Würmer aus mir raus …..Hilfe, was war das?

Aber diese liebe Frau von den FELLNASEN kümmerte sich um mich und gab mir Medikamente gegen meine Magenprobleme. Als es mir etwas besser ging, musste ich dann zum Tierarzt... grrr ....das kannte ich noch von früher. Ich wurde in Narkose gelegt..... kastriert und gechipt und geimpft und ...ooh je..... geschoren. Ich war auf einmal fast nackelig 

Ach so - mein Fiv und FelV-Test war negativ. Na Gott sei Dank.

Derzeit bin ich mit einem anderen Kater im Zimmer. Ich habe kein großes Interesse an ihm und mache eher mein Ding, also weder kuscheln noch spielen wir miteinander. Aber das ist ok wie ich finde. Ich mag ihn . 
Das Geschehen außerhalb des Hauses lockt mich nicht, davon hab ich erstmal genug. 

Du glaubst es kaum - aber ich durfte am 14.06.2017 in mein eigentlich endgültiges Zuhause ziehen. Einmal bin ich durch das Fenster abgehauen und wurde 4 Tage später schon wieder mit einer Lebendfalle eingefangen ... das hab ich natürlich absichtlich gemacht, weil eigentlich ist es draußen doch ein bißchen gruselig. Naja.... aber in dem Zuhause waren noch 4 andere Katzen. Die beiden Jungs fand ich toll und die beiden Mädels waren mir eigentlich egal. Aber ich ihnen nicht. Sie haben mich immer gejagd und mich geärgert Das fand ich gar nicht lustig und habe dann vor Stress angefangen in die Wohnung zu pinkeln. Das ist mir sooo peinlich. Aber mein neuer Papa fand das gar nicht lustig und ich musste sofort wieder abgeholt werden.... obwohl ich doch gar nichts dafür konnte..... wenn ich doch geärgert werde und nicht mal in Ruhe auf Toilette gehen konnte....? Ich bin sehr traurig. Jetzt suche ich schon wieder neu .

Wenn ich dir nun also gefalle, dann melde dich ganz schnell bei den Fellnasen e.V.. Ich brauche nämlich dringend wieder ein eigenes Zuhause, dieses Mal hoffentlich für immer.