BOB – Zuhause gesucht


BOB

Bulgarien/Varna

Kurzinfo:
Bob (m), geb. ca. 2013, FIV pos., verträglich mit anderen Katzen, sehr ruhig, spielt fast nie, liebt Schlafen und Kuscheln.

Halt, nicht weiterblättern…ich möchte mich doch auch bei euch vorstellen. Also, ich bin der Bob und wie ihr sehen könnt, habe ich ein kleines Handicap. Mir fehlt ein Teil der Oberlippe.

Das stört mich aber nicht. Meine Mama hat immer zu mir gesagt, dass der Katzengott etwas ganz besonderes aus mir gemacht hat. Irgendwie kann ich das nicht ganz glauben, denn verschont hat er mich nicht. Manche kriegen es echt knüppeldick.

Die meiste Zeit meines Lebens habe ich auf der Straße gelebt. Das war nicht immer leicht, zumal mich die Menschen wegen meines Aussehens immer verjagt haben. Keiner hat meine inneren Werte gesehen. Traurig guck! Irgendwann habe ich mir dann auch noch FIV eingefangen, und als ob das nicht reichen würde….nein, ich muss ja im Sommer 2016 auch noch eine fiese Infektion bekommen. 
Glaubt mir, ich war echt am Ende und hatte mich aufgegeben.  

Ich wollte dieses Leben einfach nicht mehr und habe mich zum Sterben unter ein Auto gelegt. Ich konnte förmlich spüren, wie mir ganz langsam Flügel wuchsen. 
Ich war schon ganz benebelt, als mich ein freundliches Gesicht anlächelte. Ich dachte „ Oh, ich bin schon im Himmel und der erste Engel begegnet mir“.

Es war ein Engel, aber nicht im Himmel, sondern hier auf der Erde. 
Sie nahm mich ganz vorsichtig auf den Arm und fuhr mit mir in die Klinik. Der Mann in dem weißen Kittel schüttelte nur mit dem Kopf als er mich sah und sagte: Ich habe keine große Hoffnung, dass wir den kleinen Kerl retten können, aber wir versuchen es auf alle Fälle“. Ich war ja wirklich nur noch Haut und Knochen.

6 Monate verbrachte ich in einem Käfig in der Klinik….und wie ihr sehen könnt habe ich es geschafft.
Ich habe keine Oberlippe und keine Zähne, aber ich lebe voller Hoffnung und habe mich zu einem hübschen jungen Mann entwickelt. Findet ihr nicht auch?

Als ich die Klinik verlassen durfte, bin ich zu meiner Pflegemama gezogen. Da ich ja FIV positiv bin, habe ich ein eigenes Zimmer bekommen, damit ich die anderen nicht anstecke. Das ist ganz schön langweilig, immer so alleine.  

Ich würde mich so sehr freuen, wenn ich ein schönes Zuhause bekomme. Toll wäre auch ein Kumpel oder Kumpeline. Die müssten aber auch FIV positiv sein. Vielleicht wartet bei Dir ja ein Fellfreund, dem es genauso geht wie mir. Wenn du nicht den ganzen Tag auf der Arbeit bist, könnte ich evtl. auch Einzelprinz sein, zumal ich eh die meiste Zeit schlafe. Aber genügend Zeit zum Kuscheln sollte schon sein.

Wenn Du mir helfen möchtest, schicke einfach eine Nachricht an Fellnasen e.V.

Ich bin schon kastriert und geimpft. Gechipt werde ich vor meiner großen Reise natürlich auch noch, genau wie auf innerliche und äußerliche Parasiten Behandelt. Mein EU Pass liegt auch schon startklar neben mir und wartet auf seinen Einsatz.