KATHI – Zuhause gesucht


KATHI
auf Pflegestelle 30855 Langenhagen

Kurzinfo:
w, geb. 06/2016
kastriert: bald
Kinder: keine Kleinkinder
Hunde: nur, wenn sie Katzen kennen und entspannt sind
Katzen: soziale Katzen
gechipt, geimpft und gegen Parasiten behandelt

Hallo Ihr Lieben, ich bin die Kathi. Eigentlich heiße ich Cathrine (englisch ausgesprochen) – aber meine Pflegemama fragte mich, ob sie mich auch KATHI nennen darf, denn schließlich bin ich ja in Deutschland. Ich war einverstanden. 

Kennengelernt hatte ich meine Pflegemama in Varna. Sie übernachtete in dem Appartement, wo ich mit meiner Mama und meinen beiden Geschwistern im Garten wohnte. Und wenn sie die Terassentür öffnete, schlüpfte ich immer hinein und schaute mir alles genau an, was sie so machte. Sie brachte uns auch immer sooooo viele Leckereien mit aus dem Restaurant und wir haben uns die Bäuche vollgeschlagen. Das war immer so lecker. 
Geschlafen habe ich dann die ersten Nächte auf ihren Klamotten in ihrem Koffer und dann hab ich mich auf ihr Bett getraut und wollte dann nicht mehr weggehen. Sie fragte mich, ob ich mit ihr nach Deutschland kommen mag und jaaaaaaa, ich mochte. Meine Geschwister wollten nicht mit – also habe ich mich allein auf die Reise gemacht. 

Und nun bin ich hier und habe ganz viele andere Katzen kennengelernt. Aber nur einige davon mag ich. Die meisten sind mir zu… hmmm… wie soll ich es ausdrücken…. kindsköpfig. Ich weiß, ich bin noch eine der Jüngsten hier – aber ich bin eigentlich schon ganz reif im Kopf, obwohl der echt winzig ist. Also mein Körper ist die letzten Monate wahnsinnig gewachsen – aber mein Kopf irgendwie nicht mehr. Ich habe eine ganz kleine Birne also – aber da ist dennoch gaaaanz viel drin. 

Wenn in meinem neuen Zuhause schon eine Katze auf mich wartet, muss die auf jeden Fall ganz sozial drauf sein. Am Besten ist es, wenn sie mich einfach ignoriert oder zumindest mir erst einmal aus dem Weg geht. Ich mag es gar nicht, wenn man mich haut. Ich fauche dann sehr gern und dann bekommt die andere schon mal einen kurzen Nasentapser. Ein entspannter Kater als Kumpel wäre auch klasse! Ich glaube, ich kann mir aber auch im Notfall vorstellen, in einem Zuhause zu wohnen, wo keine Gleichgesinnten sind, aber Menschen, die ganz viel Zeit für mich haben. 

Also falls Du mich kennenlernen magst und ich bin am Anfang noch ein wenig schüchtern – zücke einfach Deine Leckerlies und wir werden dicke Freunde 

Schicke mir doch einfach schnell eine Nachricht an das Team von Fellnasen e.V.