FOKUS

Name: FOKUS ❤
Gesucht : Zuhause oder Pflegestelle
Herkunft : Varna / Bulgarien
Alter: geb. ca. 15.05.2019
Geschlecht: männlich / kastriert
Rasse: EKH-Mix
Ausreise ab: sofort
Haltung: Wohnung mit abgesichertem Balkon oder gesicherter Freigang
Einzelhaltung: ja, möglich
Besonderheit: geistige Behinderung / geringe Sehkraft
Verträglich mit…
Katzen: siehe Beschreibung
Hunde: siehe Beschreibung
Kinder: eher nein, frühestens Teenager
Charakter:
 
In den Videos sieht man sehr gut, dass er von außen betrachtet erst einmal LUSTIG wirkt. Er verhält sich anders, als andere Katzen. Er spielt sehr grob und kennt keine Grenzen. Er ärgert Hund und Katze und weiß nicht, dass man auch aufhören muss. 
 
Er hat durch seine grobe Spielweise das dort lebende Kind schon häufig verletzt, sodass wir ihn nicht mehr zu Kindern geben würden. Alles was er tut ist sehr grobmotorisch. Wenn er irgendwo runter springt, ist das sehr laut, sodass ein Zuhause in einer Erdgeschoss-Wohnung oder im eigenen Haus am sinnvollsten wäre. 
FOKUS wurde er genannt, weil er nichts so richtig fokussieren kann ? Er kann sich nicht konzentrieren und macht immer einfach so sein Ding. Er ist absolut nicht ängstlich - weder Mensch noch Tier gegenüber - aber man muss damit umgehen können. Er hat eigentlich den ganzen Tag nur Unfug im Sinn und muss unbedingt gut ausgepowert werden. Deshalb ist ein gesicherter Freigang oder ein abgesicherter Balkon sicherlich super für ihn (kennt er noch nicht). 
 
Er hat nur wenig Sehkraft und läuft auch mal wo gegen. Er kuschelt auch gern mal - aber man muss ihn lesen lernen, damit man bemerkt, wann seine Laune umschlägt ?  Er liebt es zu essen und wiegt mittlerweile 6 kg und das steigt im Winter noch höher. Er ist sehr stark und wenn man Wert auf Gegenstände legt, dann ist man nicht unbedingt das richtige ZUhause für ihn ?
 
Sicherheit: gechipt - geimpft - gege Parasiten behandelt
Bemerkungen: FOKUS wurde mit 2-3 Monaten nach einem ganz bösen Autounfall gefunden. Sein Kopf war verkehrt herum zum Körper - vollkommen verrenkt. Dass er überlebt hat, ist ein Wunder - aber nun ist er geistig eingeschränkt.  Aufgrund seines oben beschriebenen Charakters, kann die Familie, die ihn bisher versorgte, nicht länger behalten. Er lebt meistens getrennt in einem eigenen Zimmer. Die Familie liebt ihn - aber sie schaffen es nicht, mit ihm umzugehen. 
Wir wissen, dass es sicherlich nicht leicht wird, ein passendes Zuhause für ihn zu finden - aber wir wollen es versuchen.