LILO - Zuhause gesucht


LILO
derzeit in Almeria / Spanien

Kurzinfo:
Lilo, männlich, geb. ca. 08/2018
Handicap: auf dem rechten Auge fast blind

Bruder von PAUL (verstorben)

**************************
**************

Hallo Du da, ich bin der LILO und bin noch ganz winzig. Aber mein Leben war bisher nicht so lustig, deshalb mache ich mich jetzt schon mal auf die Suche nach meinem Glück und vielleicht bist DU das ja. 

Mein Bruder und ich sind Straßenkinder Spaniens. Wir wurden hier geboren, und das Schicksal wollte es wohl auch so, dass wir dort auch sterben. Aber..... eines Tages kam unsere Mama nicht mehr wieder. Wir waren viel zu klein und zu schwach, um uns selbst etwas zu essen zu suchen. 
Also harrten wir der Dinge die da kamen und warteten und warteten und warteten... auf den Tod. 

Sterben ist schwerer als man sich vorstellt - das geht manchmal gar nicht so schnell. Wir hatten einen wahnsinnigen Kohldampf und zudem auch noch eine Krankheit und konnten kaum mehr etwas sehen. 
Irgendwann, durch unser Jammern und Schreien hervorgerufen, griff etwas nach uns - wir dachten schon: jetzt ist es soweit - der Sensenmann holt uns. Aber es waren die Hände einer netten Frau, die uns einsammelte, mitnahm und in eine Klinik brachte. 

Es sah erst so aus, als würde ich es nicht schaffen. Ich lag nur so herum und schlief. Ich musste mich ausruhen, unterdessen sprang mein Bruder PAUL schon herum. Wo nahm er bloß diese Energie her? Ich hab mir nicht weiter den Kopf gemacht - ich musste schlafen. 
Aber eines Tages wachte ich morgens auf und mein Bruder lag tot neben mir. Er bewegte sich einfach nicht mehr. Ihr könnt euch kaum vorstellen, wie bitter das war. ICH sollte doch gehen - nicht er! ER war viel fitter also ich - auch, wenn er nicht so aussah. Ich war am Boden zerstört. 

Aber ich musste mich zusammenreißen. Ich habe ihm versprochen durchzuhalten. Ich werde leben - für uns beide. Ich nahm all meine Kraft und meinen Mut zusammen und hab angefangen aufzustehen, gut zu essen und jetzt sogar schon zu spielen. 
Ich bin soweit - ich bin fit und munter und bereit für das Leben, was auch immer es mir bringen möge.

Ich habe ein kleines Handicap. Und zwar ist durch den Herpes-Virus mein rechtes Auge in Mitleidenschaft gezogen worden. Es ist fast blind... also ich sehe wohl noch Schatten darauf. Aber das stört mich so gar nicht, denn das Zweite ist ja intakt und das reicht ja auch . Du wirst es kaum merken, dass ich nur auf einem Auge etwas sehen kann. 

Also ich bin nun auf der Suche nach meinem Zuhause. Natürlich sollten da schon Spielkameraden in Katzenform auf mich warten. Aber wenn noch niemand da ist, bringe ich auch gern jemanden mit 

Also na? Wie sieht es aus? Wann darf ich meine Köfferchen packen?

Videos
www.facebook.com/Fellnasen.e.V/videos/273046896875430/
www.facebook.com/Fellnasen.e.V/videos/410380492830931/
www.facebook.com/Fellnasen.e.V/videos/490848491421740/
www.facebook.com/Fellnasen.e.V/videos/1019543034894702/